• +41 41 982 04 11
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo - Fr 08:00 - 17:00
Das Bild ist von: https://www.index-traub.ch
MyXPert mischt die virtuelle Maschinenwelt auf!

Sie haben eine Maschine und wollen diverse Einstellungen testen? Dank Simulationen und virtuellen Maschinen ist das möglich! Aber es kommt noch besser! «Wer, die reale Maschine kennt, kennt auch die virtuelle Maschine.» Man könnte meinen, es ist ein modernes Video-Game ohne einen realen Wert für das Unternehmen, aber wieso wird man dann täglich damit konfrontiert; ist es dennoch eine Art Sicherheit! Kaufen Sie noch heute das moderne «PAC-MAN» für Ihr CNC-Vergnügen.

Realität auf dem Bildschirm

Vor einem effektiven Metall, Kunststoff oder Holz «Span» jeder CNC-Bearbeitung ist es sinnvoll, diese im Rahmen einer vollständigen dreidimensionalen Maschinensimulation zu prüfen. Durch diese Prüfungen vor der eigentlichen Bearbeitung werden Schäden an teuren Werkstücken vermieden. Auch Werkzeugbruch und Maschinenschäden werden durch eine virtuelle Bearbeitungssimulation verhindert. Beginnen Sie noch heute damit, Geld zu sparen, um bessere Investitionen zu tätigen – MySolutions Approved!

Was ist eine virtuelle Maschine?

Eine virtuelle Maschine kann verschiedenes sein, in unserem Fall ist es eine digitale Nachbildung einer CNC-Maschine. Stellen Sie sich vor, Sie können alle Ihre Maschinen-Aktivitäten in einem virtuellen Umfeld tätigen. Dieses Umfeld hilft Ihnen, Fehler zu entdecken, Probleme zu beheben und effektive Einsatzplanungen durchzuführen. Das ganze «VIRTUELL», ohne dass Sie Ihre Maschine einschalten und im «NICHT» Profit-Mode nutzen müssen. In der «virtuellen» Maschinen-Softwarelösung finden Sie das «reale» Maschinenumfeld von der Steuerung über Werkzeuge und Betriebsmittel bis hin zur NC-Programmierung.

Die INDEX-Maschine von Traub & ihre Besonderheiten!

Die virtuelle INDEX-MaschineINDEX-Maschine ist eine Siemens 840D Steuerung mit komplettem Bedienfeld. Sie finden alle Parameter, Daten und Zyklen in der virtuellen Welt und können schnellstmöglich anfangen, diese zu benützen. Optimieren Sie Ihre Bearbeitung, ohne einen «Span» zu vergeuden, dafür aber mit viel Sicherheit & Wissen um Erfolg. Alle Kollisionen gehören dank der virtuellen Index-Maschine der Vergangenheit an. Optimieren Sie Ihren Maschinen-Prozess dank eingefahrener Programme.

Was hat die MySolutions mit der virtuellen Maschine zu tun?

Was eine virtuelle Maschine ist, wissen Sie ja nun, doch was hat MySolutions damit zu tun? Alle 3D Daten von Komplettwerkzeugen und Bauteilen kommen aus der MyXPert® ToolManager Schnittstelle. Somit bietet diese Lösung eine 3D Bibliothek, in der alle Werkzeuge in «Schaft», «Halter» und «Schneide» aufgeteilt werden. Die Datenübergabe wird für die jeweilige Maschine nach «axialer» und «radialer» Zuordnung ausgerichtet. Bei jedem Einloggen in die virtuelle Maschine wird eine Sitzung erstellt und alle Daten werden übergeben. (Komplettwerkzeuge, Arbeitsgang-Artikel, Korrekturlänge/-radius sowie Schneidenlage)

Interaktives Rüsten und seine Vorteile

Durch ein interaktives Rüsten können Sie Ihre virtuelle Maschine mit den ToolManager 3D Grafikdaten bestücken und Werkzeuge positionieren und einfügen. Dank der virtuellen Maschinenbearbeitung vermeiden sie schon jetzt Fehler bei der realen Ausführung. Neben einer Kollisionsüberwachung ergeben sich auch Rüstzeitoptimierungen durch einfache Anpassungen am PC. Mit dem identischen Verhalten der virtuellen und der realen Maschine erleben sie alle diese und weitere Vorteile!

NC-Datenaustausch – Sharing is Caring

Dank einem NC-Datenaustausch wird eine Verbindung zum Dokumenten-Management-System (DMS) im Modul «Arbeitspläne» und «Arbeitsgang-Artikel» hergestellt. Alle Daten an einem Ort und alle Daten verbunden – was will man mehr?

Schnell und sicher zum Span anhand von:

  • Rüstzeitverkürzung durch einfache Fehlersuche am PC
  • Kollisionsüberwachung
  • 3D Modell aus der Konstruktion mit allen INDEX Werkzeugträgern, Spindeln 
  • Idealen Ergänzungen für die Aus- und Weiterbildung 
  • Stückzeitverbesserungen durch optimierte NC-Programme
  • Aller enthaltenen Parameter, Daten und Zyklen Ihrer INDEX Maschine

Produzierende Maschinen bringen Geld – nicht produzierende Maschinen kosten Geld!


2021, Twenty-Twenty-(W)on(e)– Ein neues Jahr mit neuen Chancen

«Es guets nöis» Wie wir auf Schweizerdeutsch sagen würden! Wir hoffen das Sie neue Energie tanken konnten, mit Ihren Liebsten den Übergang feierten und Ihre Vorsätze nicht bereits schon wieder über Bord geworfen haben. Lassen Sie uns mal über Vorsätze sprechen, Vorsätze die etwas besser machen sollen, die teilweise auch grosse Überwindungen kosten (zum Beispiel, die Bikini Figur zum Sommer). Aber wieso muss sich immer alles zum Jahresanfang ändern? Weshalb nicht kleinere Ziele setzen, im neuen Jahr weitere Vorsätze erschaffen, effizienter sein, und das nicht nur aufs neue Jahr reduziert.

Vorsätze ohne Jahreswechsel

Tun Sie für sich etwas Gutes, ohne einen Jahreswechsel, ohne ein bestimmtes Ereignis, einfach nur für sich selbst. Denn Sie sind es Wert, Effizienz für sich selbst zu schaffen, Sie sind es Wert, weiterzukommen ohne dies mit einem Ereignis zusammenlegen zu müssen.  Weshalb auf etwas warten? (Wie alle immer auf den Freitag?) Holen Sie sich jetzt sofort was Sie möchten, was Sie benötigen? DENN WIE SCHON ERWÄHNT, SEIEN SIE SICH SELBST GENUG WERT ES JETZT SCHON ZU TUN! Etappenziele sind die neuen Vorsätze für den Jahresanfang.

Was dies nun mit der MySolutions zu tun hat?

Naja, auch wir haben uns mit Ausreden limitiert, immer alles verschoben anstatt es gleich umzusetzen. Effizienz wird geschaffen, durch Planung, Wertschätzung und Prozesse. Wir wollen mehr Investieren in Wertschätzung, Wertschätzung für unsere Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter denn Ihr seid unsere wertvollsten Begleiter.  Wertschätzung beginnt aber schon bei der einzelnen Person, sei es dir selbst Wert, mach dir selbst Komplimente, mach anderen Komplimenten und beginne damit einen gesunden Kreislauf. (Wut, Hass und Misstrauen, schafft nur einen negativen Kreislauf, welcher in einer hohen Fluktuation endet)

Fazit – Veränderung beginnt bei dir selbst

Lassen Sie 2020 nicht Gewinnen, 2021 wird besser und zwar weil wir ganz einfach daran glauben. Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt, deshalb fangen wir damit an und generieren ein Momentum das uns an unsere Etappenziele bringt! Somit fangen wir an mit dem «Komplimenten Marathon»:

Wir sind sehr stolz darauf solche tollen Kunden wie Sie zu haben und wir danken für die konstruktiven Feedbacks, welche uns zu neuen Höhenflügen begeistern!

PS: Durchbrechen Sie den Kreislauf und schaffen Sie eine positivere Unternehmenskultur!


Risikomanagement in der Fertigung - MySolutions zeigt Auswirkungen der DIN/ISO 13485:2016

Der amerikanische Schriftsteller und Naturwissenschaftler Benjamin Franklin behauptete einst: "Dreimal umziehen ist so schlimm wie einmal abbrennen.“ Nichts läge uns hier bei der MySolutions Group ferner, als einem solch grossen Denker und Visionär zu widersprechen. Das überlassen wir lieber einem anderen grossen Denker und Zeitgenossen Franklins. Johann Wolfgang von Goethe hatte eine weitaus positivere Einstellung zu Umzügen, was ihn denn auch bewogen haben dürfte, ihnen eine zauberhafte Wirkung zuzuschreiben. Und wissen Sie was? Wir finden, nein, wir sind sicher: Goethe hat recht. Woher wir das wissen? Na, aus Erfahrung natürlich, denn ab November 2020 verzaubert die MySolutions Sie in einer neuen Umgebung. Welche Tricks Sie erwarten, was sich sonst alles bei der MySolutions getan hat und auf welche spannenden Neuerungen Sie sich freuen dürfen - das alles erfahren Sie im heutigen Blog.

Alles (neu) beim Alten - sind Sie bereit für die grosse Show?

Sie finden die MySolutions Group zukünftig an einer anderen Adresse, so viel ist schon mal klar. Kribbelt es Ihnen jetzt bereits in den Fingern und Sie suchen im Terminplaner nach einem Zeitfenster, um uns in den neuen Büros zu besuchen? Dann planen Sie bitte gleich etwas mehr Zeit ein! Sie wollen doch sicherlich auch unseren neuen Showroom und kennenlernen, setzen Sie sich und haben Sie Spass! Hier präsentieren wir Ihnen viele interessante Exponate wie Werkzeugvoreinstellungsgeräte, Schrumpfgeräte, Logistik-Schränke und mehr - alles live, in Farbe und zum Anfassen. Auch unser neuer Vertriebspartner, der Systemlieferant Kelch GmbH aus Deutschland, stellt seine Produkte im MySolutions-Showroom aus. Moment mal, neuer Partner? Wir hatten ja angekündigt, dass es viele spannende Neuerungen gibt. Dazu zählt sicherlich unser Umzug, der Showroom ebenfalls. Doch wir haben noch lange nicht 'ausgezaubert'.

MySolutions & Kelch GmbH - exklusive Partnerschaft mit All-inclusive-Leistungen

Als regelmässiger Besucher der MySolutions-Webseite wird Ihnen nicht entgangen sein, dass sich unser Produktportfolio seit April 2020 erweitert hat. Diese Entwicklung geht aus der Begründung einer exklusiven Vertriebspartnerschaft für die Produkte der Kelch GmbH in der Schweiz hervor. Werfen Sie doch mal einen Blick auf die neue Webseite unter https://www.kelch.ch/https://www.kelch.ch/ und treffen Sie eine Vorauswahl der Geräte, die Sie in unserem Showroom live und in Aktion erleben wollen! Das sagt unser CEO Paul Gossens zur neuen Partnerschaft: „Schweizer Produktionsschwerpunkte sind Präzisionsteile für die Uhren- und Schmuckindustrie sowie die Medizintechnik. Die damit verbundenen Bearbeitungstechniken verlangen eine hochgenaue und teilweise spezifische Fertigung. Diese und viele weitere Anwendungsbereiche und Branchen profitieren von wertvollen Synergieeffekten zwischen den KELCH-Präzisionsprodukten vom Voreinstellgerät bis zum Schrumpfgerät und unseren Softwarelösungen für optimale Werkzeugkreisläufe, vorausschauendes Rüsten und eine zuverlässige Datenverwaltung.“

Synergieeffekte auf allen Ebenen - MySolutions und die Kelch Service AG

Hardware braucht bekanntlich Pflege, Wartung und hin und wieder auch mal eine Reparatur. Kunden der Kelch GmbH erhielten diese Leistungen bisher durch die Kelch Service AG. Daran wird sich in naher Zukunft zunächst auch nicht viel ändern. Im Rahmen einer Übergangsphase bis Oktober 2021 übernimmt die MySolutions jedoch nach und nach die Verantwortung dafür, Kunden der Kelch Service AG mit sorgfältigen Kalibrierungs- und Wartungsdienstleistungen für Bestandsgeräte zu versorgen. Die Synergien aus den Systemen von KELCH und MySolutions ermöglichen somit Komplettlösungen nach Industrie 4.0-Standards. Freuen Sie sich auf einzigartige Entwicklungen mit umfassend abgestimmten Hardware- und Softwarekomponenten!

ro, Bühne, Messe und online - MySolutions ist überall präsent

Ein Mensch hat nur eine begrenzte Aufnahmefähigkeit. Hier bei der MySolutions ist uns bewusst, dass Sie ja auch noch anderes zu tun haben, als unsere Blogs zu lesen und sich all die wichtigen Neuerungen zu merken. Also kommen wir zu Ihnen! Mit Messeauftritten und Roadshows präsentieren KELCH und MySolutions ab 2021 das gesamte Spektrum der gemeinsamen Lösungen. Ob Online oder Offline, werden wir im Showroom zudem zahlreiche Events mit unseren internationalen Partnerfirmen durchführen. Erleben Sie die Industrie 4.0 schon bald an praxisorientierten Beispielen, ganz nach dem Motto: MySolutions - IT simplifies industry!


Risikomanagement in der Fertigung - MySolutions zeigt Auswirkungen der DIN/ISO 13485:2016

Mir ist kalt, es regnet ständig, überall sind diese wundersamen Schlangen. Sie schmecken nicht und sind fürchterlich aggressiv, wenn auch sehr schön anzusehen. Ich weiss nicht, wie lange ich noch durchhalte. Gestern habe ich mich an einem Ast geschnitten, doch das Erste-Hilfe-Set, das ich mir vor meiner Ankunft auf dem Festland besorgt habe, taugt absolut nichts. Beim Versuch, die Wunde zu nähen, ist die Nadel abgebrochen und die Schere zum Trennen des Fadens war zu stumpf, sodass ich mit den Zähnen nachhelfen musste. Dabei habe ich mir die Zunge geschnitten, bin vor Schreck vom Stuhl gefallen und habe mir einen Zahn an der Ecke meines selbstgebauten Tischs ausgeschlagen. Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde, doch ich sehne mich nach den Regeln und Normen der zivilisierten Welt. Wie konnte es nur so weit kommen? Ich will nach Hause! Moment, was war dieses Zischen da hint…

In Gedenken an Dino Eniso

Dino Eniso hatte nach dreissig Jahren als Dreher genug von den immer strikter werdenden Vorschriften, Regulierungen und Regeln in seinem Beruf. Der 1976 in Thun geborene Freigeist nahm seine gesamten Ersparnisse und wanderte 2016, kurz nach dem Inkrafttreten der überarbeiteten DIN/ISO 13485, auf eine Insel im Südpazifik aus, wo er fortan in einer normenfreien Umgebung sein Lebensglück finden wollte. Besitz, Kleidung, Luxus - all das war ihm nicht wichtig, wohl aber, dass er nie wieder etwas von Qualitätsmanagement oder DIN-Vorschriften hören musste. Wir wissen leider nicht, wie es Dino seitdem ergangen ist, denn er wurde nie wieder gesehen. Eine Expedition von Zoologen, die Ende 2019 seine Insel zur Erforschung einer dort heimischen, sehr seltenen und hochgiftigen Schlangenart besuchten, fanden lediglich Fragmente eines Tagebuchs. Eine Stelle war jedoch besonders gut erhalten. Es wirkte fast so, als wollte Dino, dass diese Nachricht die Welt erreicht. Wir haben Dinos Tagebuchauszug eingangs mit Ihnen geteilt, weil es das Mindeste ist, was man für einen Menschen, der drei Jahrzehnte in unserer Branche tätig war, machen kann. Es ist allerdings ein reiner Zufall, dass Dinos Botschaft einen unmittelbaren Bezug zum heutigen Blogthema hat.

Tödliche Kleinigkeiten oder ohne Regeln lässt es sich auch nicht so gut leben

Dino Eniso hatte immerhin eine sehr wichtige, wenn auch vielleicht etwas verspätete Einsicht: Regeln, Vorschriften und Normen sind wichtig, weil Sie im Zweifelsfall Leben retten können. Hätte der gute Dino daran gedacht, sich ein Erste-Hilfe-Set aus der Heimat mitzubringen, bevor er auf sein Abenteuer aufgebrochen ist, wäre es ihm sicherlich besser ergangen. Denn in Europa herrscht seit der Revision der DIN/ISO 13456:2016 eines der striktesten Regularien zum Qualitätsmanagement für medizinische Produkte.

Im Kern geht es um ein verbessertes Risikomanagement

Eine besonders bemerkenswerte Änderung der ISO 13485:2016 ist die Hinzufügung expliziterer Anforderungen an das Risikomanagement. Unternehmen müssen das mit einem Produkt verbundene Risiko von der Konzeption bis zur Verwendung berücksichtigen. Die Kriterien für die Bewertung und Auswahl von Lieferanten sollen deshalb nunmehr auf den folgenden Faktoren basieren:

  • der Fähigkeit des Lieferanten, Produkte zu liefern, die den Anforderungen des Käufers entsprechen,
  • auf der Leistung des Lieferanten sowie
  • auf der Auswirkung des gekauften Produkts auf die Qualität des Endprodukts.

Die überarbeitete Norm legt auch fest, dass die Bewertungskriterien in einem angemessenen Verhältnis zu dem mit dem Endprodukt verbundenen Risiko stehen müssen.

Implikationen für die Lieferantenauswahl

Es kann eine Herausforderung sein, das Risiko abzuschätzen, mit dem ein Lieferant Ihren Fertigungsprozess möglicherweise belasten könnte. Dies ist jedoch eine kritische Überlegung, da die Gerätehersteller für die potenziellen Risiken verantwortlich sind, die Lieferanten in einen Fertigungsprozess einbringen. Bei der Bewertung potenzieller Lieferanten sollte daher jeder Anbieter, der die neue Norm nicht kennt, vorsorglich als hohes Risiko betrachtet werden! Einigen kleinen Lieferanten mögen zwar die Ressourcen fehlen, um sich entsprechend zertifizieren zu lassen. Trotzdem können auch sie es sich nicht leisten, die Revision der ISO 13485 aus dem Jahr 2016 einfach zu ignorieren. Falls ein kleiner Betrieb die 13485-Zertifizierung nicht durchführen muss, sollte es auf Anfrage zumindest nachweisen können, dass es seine Hausaufgaben in Bezug auf Risikoanalyse und Risikomanagement gemacht hat. Die DIN EN ISO 13485 wurde ausserdem nicht an die High Level Structure (HLS) angeglichen, wie sie aus der überarbeiteten ISO 9001:2015 bekannt ist. Hersteller von Medizinprodukten, die sowohl für die ISO 13485 als auch für die ISO 9001:2015 zertifiziert sind, müssen sich der Strukturunterschiede bewusst sein!

Erfüllung der neuen Erwartungen der ISO 13485:2016 an das Lieferantenmanagement

Unternehmen in der gesamten Lieferkette für medizinische Produkte sind nun gefragt, ihre aktuellen Praktiken zu überprüfen und eventuelle Lücken im Hinblick auf die Übereinstimmung mit der DIN/ISO 13485:2016 zu schliessen. Um Fertigungsbetrieben bei der Einhaltung der Vorschriften zu unterstützen, hat die MySolutions Group ein leistungsfähiges Lieferantenmanagement-Modul in ihr Produktportfolio integriert. Die MySolutions-Software ist sowohl auf Desktop- als auch auf Mobilgeräten verfügbar und umfasst automatisierte Workflows für die Verwaltung, Bewertung und Kontrolle von Lieferanten. Detaillierte Lieferantenhistorien werden automatisch vom System verwaltet und Mitarbeiter können die zugehörigen Informationen für jeden Lieferanten leicht finden und anzeigen lassen.

Sind Sie ausreichend vorbereitet?

Die Zusammenarbeit mit Lieferanten, die ihre Rolle in einem ISO 13485-konformen Qualitätsmanagementsystem verstehen, reduziert Ihr Risiko und spart Ihnen Zeit und Geld. Lieferanten, die Ihre Qualitäts- und Dokumentationsanforderungen erfüllen, verringern den Bedarf an kostspieligen zusätzlichen Tests und Kontrollen. Melden Sie sich bei der MySolutions Group, um mehr darüber zu erfahren, wie Ihr Qualitätsmanagementsystem durch die passende Software für Fertigungsbetriebe noch besser werden kann!


© 2021 MySolutions AG. All Rights Reserved.